Sledgie's C64 Page - Infofile


Stix

 

Vertriebsfirma:

Supersoft

Erstellung:

1983

Entwickler:

A. Trott

Genre:

Arcade - Styx-Style

Spieler:

1

Bedienung

Joystick oder Keyboard

Sprache:

englisch

 Cover

Bewertung:

 6,78

Note:

3+

Votes:

4

Beschreibung:

Du mußt ein Weltraumereigniss (genannt Styx) mit Energiefeldern einfangen um die Vernichtung des Universums abzuwenden. Dabei steuerst Du ein kleines Gerät was diese Kraftfelder erzeugt. Es gibt 4 Gefahren für dich. Berührt das Styx einen Teil eines unfertigen Energiefeldes wird dein "field synthesiser" überladen und explodiert. Ausserdem laufen zwei Energiepartikel das "quark" und das "anti-quark" am inneren Rand des Energiefelds umher. Auch diese zerstören den Synthesiser. Ausserdem gibt es einen Konstruktionsfehler der bewirkt das sich ein Energiestau aufbaut wenn der Synthesiser stehen bleibt wärend er ein Feld aufbaut. Dieser Energiestau bewegt sich dem Synthesiser hinterher und zerstört ihn wenn das Feld nicht vorher beendet wird. (Die Herstellerfirma des Synthesiser hat versprochen diesen Fehler beim nächsten Synthesiser zu beseitigen was Dir jetzt allerdings nicht viel hilft) Und zur guter letzt verfügt der Synthesiser nur über eine begrenzte Menge Treibstoff. (Aus der englischen Anleitung übersetzt von Dante, 04.02.2004)

Gestaltung:

Einfache 2-Darstellung. Das Strahlenbündel besteht aus mehreren Strichen die sich flott als waberndes Etwas in verschiednenen Größen über den Bildschirm bewegt.Die Quarks sind als etwas dickere Punkte dargestellt Die Flächen gebildetetn Flächen werden verschiedenfarbig dargestellt.

 

Hinweise:

Die Steuerung erfolgt wahlweise mit JOYSTICK oder KEYBOARD. Durch drücken der FEUERTASTE wird die Geschwindigkeit herabgesetzt mit der Folge, dass Du eine höhere Punktzahl erzielen kannst. Wenn Du 75% der Fläche ausgefüllt hast ist ein Level geschafft.

Zur Schreibweise Stix und Styx von Worf (Quelle: Forum C64Games.de, 03.02.2004):
Wenn's aber ein Cover mit dem Titel Stix gibt, wird das wohl der richtige Name sein, liegt ja auch nahe, da es zentral um 'sticks' geht.

Bei der Schreibweise Styx muß ich etwas weiter ausholen:
Charon war in der griechischen Mythologie Sohn der Nacht und des Erebos, der Verkörperung der Dunkelheit unter der Erde, durch die die Seelen der Toten gehen mußten, um das Reich des Totengottes Hades zu erreichen. Charon war der greise Fährmann, der die Seelen der Toten über den Styx zum Eingang der Unterwelt brachte. Er ließ nur die Seelen jener in sein Boot einsteigen, die die Begräbnisriten empfangen hatten und deren Überfahrt mit einer Münze bezahlt worden war. Diese Münze legte man den Verstorbenen unter die Zunge. Die Seelen derjenigen, die kein Begräbnis erhalten hatten und denen Charon den Zutritt in sein Boot verwehrte, waren dazu verdammt, 100 Jahre am Styx zu warten.

Bei dem Spiel geht es ja auch darum, sicher das Feld zu überqueren und manchmal muß man lange warten.
Ich kannte das Spiel früher einfach nur unter dem Namen STYX.

Ergänzungen von Dante (Quelle: Forum C64Games.de, 03.02.2004):
Wow, jetzt bilden wir auch noch in griechischer Mytologie weiter. In England gab es diesen Brauch später auch noch nur das dort die Münzen auf die Augen des Toten gelegt wurden (wie auch z.B. in "From Hell" zu sehen). Kannte das Spiel auch nur unter Styx aber es gab ja ca. 7942857 Clones davon...

 

Kritik:

 

Sledgie:

"Stix ist ein sehr gutes Clone des Arcade-Klassikers STYX. Macht mir persönlich viel Spass. Neben Geschick ist auch strategischen Handeln erforderlich."

Votes

 Bewertung
(1 - 10 = beste Wertung)

Sledgie

 8

03.02.2004

C64Games

5

03.02.2004 - medium 1.786 Downs

Lemon64

 7,1

04.02.2004 - 15 Votes

Rombach

7

1984 - Note 2

Highsrore:

 Highscore von Worf


Stix

Rang

Spieler

Score

Datum

1.

Worf

29.784

03.02.03

2.

Worf

17.620

02.02.03

3.

Sledgie

1.536

02.02.03

Copyright © 2004 by Thorsten Schreck

 

   Letzte Änderung: 04.02.2004